Stiftung für gesundheitliche Prävention

Gesundheit ist neben Bildung eine wichtige Voraussetzung für Lebensqualität und Wohlstand einer Gesellschaft. Viele der heute auftretenden Erkrankungen, wie beispielsweise Altersdiabetes, Bluthochdruck oder Krebserkrankungen hängen auch mit unserem Lebensstil zusammen und können daher durch Prävention und Gesundheitsförderung positiv beeinflusst werden. Mit der Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg soll deshalb ein Anstoß gegeben werden um Prävention und Gesundheitsförderung neben Behandlung, Rehabilitation und Pflege als gleichwertige Säule innerhalb unseres Gesundheitswesens zu etablieren.

Ziel der Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg ist die Förderung der Prävention und Gesundheitsförderung in Baden-Württemberg. Dazu sollen insbesondere Projekte und Maßnahmen der Vernetzung und Kooperation im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung durch die Stiftung unterstützt werden. Außerdem sollen evaluierte, lebensweltorientierte Projekte und Maßnahmen der Gesundheitsförderung verbreitet und gefördert werden. Damit soll auch ein Beitrag zu den Anstrengungen des Landes geleistet werden, nachhaltige Strukturen der Gesundheitsförderung und Prävention zu etablieren.

Zielgruppen sind insbesondere Kinder und Jugendliche, deren Gesundheit und Wohlbefinden wesentlichen Einfluss auf ihre Chancen und Entwicklung haben. Weitere Zielgruppen sind angesichts des demografischen Wandels unserer Gesellschaft, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und ältere Menschen. Dabei steht ein lebensweltbezogener Ansatz der Maßnahmen und Projekte im Vordergrund.

Die Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg wurde auf Initiative des Landes am 30. November 2009 gegründet. Die Stiftung ist mit einem Stiftungsvermögen von rund drei Millionen Euro ausgestattet. Davon wurden eine Millionen Euro durch Zustifter und zwei Millionen Euro durch das Land Baden-Württemberg eingebracht.

Durch das Engagement des Sozialministeriums Baden-Württemberg und der Stiftung Sport in der Schule konnten mit der AOK Baden-Württemberg, der BKK Aesculap/Aesculap AG, des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie e.V. Landesverband Baden-Württemberg, der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, der IKK classic, des BKK Landesverbandes Süd, der SRH Holding – (SdbR), der Stiftergemeinschaft der Ersatzkassen (Barmer GEK, DAK-Gesundheit, KKH Allianz, Techniker Krankenkasse Baden-Württemberg), des SÜDWESTMETALL e.V., der Roche Pharma AG sowie der Unfallkasse Baden-Württemberg maßgebliche Unterstützungsleistungen von wichtigen Akteuren des Gesundheitswesens eingeworben werden.